Pflege und Schutz für Deine Haut im Winter

Im Winter ist Deine Haut großen Strapazen ausgesetzt. Zusätzliche Pflege hilft jetzt  unangenehme Spannungsgefühle und Trockenheit zu vermeiden.

Die kalte Jahreszeit kann die Haut ordentlich reizen und belasten. Die klirrende Kälte und eisiger Wind, dazu überheizte Räume lassen die Haut austrocknen. Zusätzlich wird die Haut bei niedrigen Temperaturen schlechter durchblutet und sie bekommt weniger Nährstoffe. Dadurch wirkt der Teint im Winter oft blass und grau. Die Talgdrüsen produzieren in der Kälte weniger Hautfett, wodurch auch noch der natürliche Fettfilm abgebaut wird. Damit verliert Deine Haut noch leichter Flüssigkeit. Daher ist es gerade jetzt wichtig, der Haut noch etwas mehr Pflege zu schenken.

Reichhaltigere, nährende Cremen

Fühlt sich Deine Haut rau an oder schuppt gar, sind fetthaltige Cremen mit der Bezeichnung „reichhaltig“ die richtige Wahl. Die übliche Sommer Creme sollte dann besser im Schrank bleiben oder sie ist am Besten schon aufgebraucht. Zu feuchthaltige Cremen sind bei geringen Temperaturen nicht zu empfehlen, weil sie auf der Haut frieren können und damit Kälteschäden verursachen. Die richtige Creme für die Winter Pflege sollte der Haut ausreichend Fett und Feuchtigkeit spenden. Inhaltsstoffe wie Aloe Vera, Hyaluron, Lecithin oder Proteine helfen der Haut sich angenehm anzufühlen.

Körper und Seele verwöhnen

Auch die Hände verdienen spezielle Beachtung. Lange Spaziergänge im Freien kurbeln die Vitamin D Produktion an und tun Körper und Seele gut. Die kalte Winterluft setzt aber nicht nur dem Gesicht sondern auch den Händen zu. Der Handrücken enthält sehr wenige Talgdrüsen und hat zusätzlich eine sehr dünne Haut. Häufiges Hände waschen schützt zwar vor lästigen Viren und Bakterien, trocknet aber die Haut aus und entzieht Fett. Verwende daher nur lauwarmes oder kaltes Wasser mit pH neutralen Waschsubstanzen. Handschuhe schützen und helfen auf natürliche Art und Weise.

Raue Hände

Raue oder rissige Hände müssen auch im Winter nicht sein. Fetthaltige Handcremen sollten bis in die Fingerspitzen einmassiert werden. Bei besonders empfindlicher Haut darf auch eine besonders dicke Schicht Handcreme aufgetragen werden. Macht man dies am Abend und schlupft dann in weiche Baumwollhandschuhe, können die Wirkstoffe besonders gut einziehen. Der Pflege der Hände sollte besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden.

LineaVerde Produkte im Winter

LineaVerde bietet für Deine Haut eine Reihe von besonders gut geeigneten Pflege Lösungen im Winter an. Und das auf der gewohnt 100% natürlichen Schiene – Natur pur sozusagen. Für das Gesicht empfehlen wir den Jungbrunnen, die Für Dich oder den Rosengarten. Drei reichhaltige Gesichtscremen. Die Hände lassen sich mit der Frische für den Tag und für den Abend ist unsere Zirbencreme Relax mit Lavendel besonders gut geeignet.

Die Winter Tipps in Kürze

  1. reichhaltige Gesichtscremen verwenden
  2. häufiges Händewaschen schützt vor Infektionen aber trocknet aus, daher nur lauwarmes Wasser und pH neutrale Waschlotionen verwenden, danach immer gut eincremen
  3. Handschuhe tragen
  4. Peelings entfernen abgestorbene Hautschuppen und zaubern einen frischen Teint, im Winter aber sparsam einsetzen
  5. trockene Luft vermeiden, Räume nicht überheizen, Luftbefeuchter oder Verdunster verbessern das Raumklima – eventuell mit natürlichen ätherischen Ölen verbreiten sie auch zusätzliche angenehme Atmosphäre
  6. Spaziergänge an der frischen Luft steigern das Wohlbefinden
  7. viel ungesüßten Tee und Wasser trinken

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: